Zur Navigation

Antimilitarismus

SoldatInnen bleiben MörderInnen

Spätestens der NATO-Krieg gegen Jugoslawien hat gezeigt, dass in der bundesrepublikanischen Gesellschaft antimilitaristische und pazifistische Positionen mittlerweile marginalisiert sind. Die »friedenspolitische Hegemonie« der ersten Hälfte der 80er Jahre – die übrigens immer nur eine atompazifistische war – ist dahin. Auch hohe Kriegsdienstverweigerer-Zahlen können nicht darüber hinwegtäuschen, dass eine Akzeptanz des Militärischen mittlerweile weit verbreitet ist. Dazu kommt, dass sich die Einstellungen von Kriegsdienstverweigerern und Wehrpflichtigen in Bezug auf Auslandseinsätze der Bundeswehr nicht wesentlich unterscheiden.

Seiten

RSS - Antimilitarismus abonnieren


Main menu 2

by Dr. Radut