Zur Navigation

Von Villa Carlos Paz nach La Falda

Heute war der erste Tag an dem ich nicht mein geplantes Ziel erreichte. Ich fuhr in Villa Carlos Paz wieder früh los – schon vor 7:30 Uhr morgens – und nahm die RN38 in Richtung Norden. Nach fast zwei Stunden kam ich in Cosquín an, was nur etwa 20km von Villa Carlos Paz entfernt ist. Ich bin viel die Berge hoch und runter gefahren, aber mit Sicherheit mehr hoch als runter. In Cosquín hatte ich ein zweites Frühstück (um 9:30 Uhr morgens), und machte mich dann wieder auf den Weg – und wieder ging es die Berge hoch und runter.

Nach weiteren fast zwei Stunden kam ich in La Falda an – so um die 11:30 Uhr morgens – und ich war doch etwas kaputt vom vielen hoch und runter (nicht so sehr vom runter). Ich hielt an, um eine Limonade zu trinken, und aß dann auch etwas zu Mittag. Schließlich entschied ich mich, nicht nach Capilla del Monte – mein geplantes Tagesziel – weiter zu fahren (weitere 30km), sondern in La Falda einen Campingplatz zu suchen. Und das machte ich dann, und fragte in der Touristeninformation nach. Diese gaben mir die Wegbeschreibung zu einem Campingplatz am Seeufer von La Falda. Der Campingplatz ist nicht billig – eigentlich eher teuer – doch er ist ruhig und ein guter Platz, um sich für den Rest des Tages auszuruhen.

Falls ich dem GPS meines Handys vertrauen kann, dann bin ich jetzt auf 960m. Ich denke – wiederum nach dem GPS meines Handy – dass ich heute morgen auf 760m Höhe losgefahren bin. Das heißt, dass ich insgesamt 200m weiter hochgefahren bin.

Tags:


Main menu 2

Blog | by Dr. Radut