Zur Navigation

Politik

Politik war und ist sehr zentral in meinem Leben. Seit Mitte der 80er Jahre bin ich politisch aktiv, und war in zahlreichen sozialen Bewegungen und politischen Kampagnen aktiv.

Diese Seite bietet Links zu ausgewählten Texten zu verschiedenen Themen.

Anarchismus

Anarchismus wird häufig als Chaos und/oder Gewalt missverstanden. Mein Verständnis von Anarchismus hat viel mit meinem Verständnis von Gewaltfreiheit zu tun: es bedeutet die Organisation einer Gesellschaft ohne Hierarchien, basierend auf gegenseitigem Respekt und des Gemeinschaftsbesitzes der Produktionsmittel.

Anarchismus ist keine strikte Ideologie, sondern eher ein Wertesystem, das mich in meinem politischen Denken und Handeln begleitet. Anarchismus ist keine Blaupause fuer eine neue Gesellschaft, sondern eine Vision, die beim Aufbau einer neuen Gesellschaft ohne Hierarchien und der Ausbeutung der Natur hilfreich sein kann.

Gewaltfreiheit und Antimilitarismus

Gewaltfreiheit ist nicht nur eine Lebensweise. Wichtiger ist für mich, dass Gewaltfreiheit ein machtvolles Mittel für gesellschaftlichen Wandel darstellt. Gewaltfreiheit steht für mich in einem engen Zusammenhang mit meinem Verständnis von Anarchismus. Sie beinhaltet ein Verständnis von Macht, und eine Ablehnung von Macht über, sowie die Befuerwortung von Macht gemeinsam mit – die Macht gemeinsam mit anderen die Welt zu verändern.

Gewaltfreiheit beinhaltet den Respekt für Andere, und die Überzeugung, dass jede und jeder dazu in der Lage ist sich zu ändern.

Gewaltfreiheit ist eng mit Antimilitarismus verbunden – der Ablehnung eines Systems und der Überzeugung, dass Macht und das Militär jedes Problem lösen können.

Atomkraft

Sollten wir es nicht schon vorher gewusst haben, dann haben auf jeden Fall die katastrophalen Unfälle von Tschernobyl 1986 und Fukushima 2011 gezeigt, dass Atomkraft nicht sicher ist, nie sicher war und nie sicher sein wird. Atomkraft steht für den männlichen Glauben daran, dass Mann (!) alles kontrollieren kann, und das blinde Vertrauen in Technologie für die Lösung von Problemen. Atomkraft steht fuer ein Energiesystem, dass auf der zentralen Produktion von Energie basiert und für den Glauben an unendliches Wachstum basierend auf der Ausbeutung natürlicher (und endlicher) Ressourcen.

Der Kampf gegen Atomkraft beinhaltet den Kampf für einen Paradigmenwechsel in Richtung eines bedarfsorientierten Energiesystems, erneuerbaren Energien und einer demokratisch kontrollierten Energiewirtschaft in Gemeinschaftsbesitz.



Main menu 2

Page | by Dr. Radut